Einbruchdiebstahl: Stehlgutliste unabdingbar

12.06.2014 - In diesem Fall lehnte der Versicherer (VR) die Leistung ab, da der Versicherungsnehmer (VN) es versäumte eine Stehlgutliste einzureichen. Der VN verklagte daraufhin den VR mit der Begründung, dass Kaufbelege nicht schnell genug auffindbar waren und eine Stehlgutliste auch nicht erfolgversprechender zur Fahndung beitragen würde.  

 

Das Oberlandesgericht (OLG) Köln belehrte den VN eines Besseren. Es gab der Ablehnung des VR Recht und verwies den VN darauf, dass eine Stehlgutliste dazu beitrage eine gezielte Fahndung einzuleiten, was der VN wegen der Nichtangabe offensichtlich verhindert hatte.

 

Das OLG lehnte die Klage des VN ab.

Quelle: versicherungsmagazin.de

zurück zur Übersicht »

LVK - Lausitzer Versicherungskontor
Nadine Schirok e.K.

Bahnhofstraße 34
03149 Forst (Lausitz)

Telefon 03562 6978-07
Fax 03562 6978-12

E-Mail: info@lausitzer-versicherungskontor.de

aktuelle Urteile

 

dienstleistung_2.jpg