Kfz-Haftpflicht: Starthilfe ist nicht versichert (AG Fürstenfeldbruck)

10.02.2015 - Wird bei einem Starthilfeversuch die Elektronik des anderen Fahrzeugs beschädigt, dadurch dass das Überbrückungskabel an die Batterie des versicherten Fahrzeugs falsch angeschlossen wurde, besteht kein Versicherungsschutz über die Kfz-Versicherung.

Zwar gehört die Batterie grundsätzlich zum versicherten Fahrzeug, jedoch ist ein Starthilfeversuch und das damit verbundene Überbrückungskabel kein normaler Betriebsvorgang des Fahrzeugs. Nach Ansicht des Gerichts liegt kein bedingungsgemäßer Gebrauch des versicherten Fahrzeugs vor.

Die Klage des VN wurde abgewiesen, der VR blieb leistungsfrei!

Quelle: versicherungsmagazin.de

zurück zur Übersicht »

LVK - Lausitzer Versicherungskontor
Nadine Schirok e.K.

Bahnhofstraße 34
03149 Forst (Lausitz)

Telefon 03562 6978-07
Fax 03562 6978-12

E-Mail: info@lausitzer-versicherungskontor.de

aktuelle Urteile

 

dienstleistung_2.jpg